letztens in Köln

letzte woche sonntag war ich zu einer session in Köln eingeladen, mit drei mir bis dato völlig unbekannten musikern, einem gitarristen (Peter Alexius), einem schlagwerker (Sebastian Rüger), einem vocalisten (Jürgen Wenzel) und meiner einer am Chapman Stick. meine drei mitmusiker machten sich alle recht exotisch an ihrem instrument zu schaffen und unser zusammenspiel war mehr eine fügung als eine session, als hätten wir uns immer schon gesucht.
heraus kam eine gut drei stunden lange freie improvisation, die in ihren auswüchsen eine kreuzung aus King Crimson, Nine Inch Nails, ein wenig BLUE und noch tausend weitere strömungen beinhaltete. auf alle fälle war dies mehr eine entladung angestauter energien als eine session.

hier ein knapp vier minuten langer ausschnitt von und mit “Friends Of Andy Garcia”. viel spass beim konsumieren und ich bin gespannt auf eure comments zu diesem brachialen klangerlebnis.

und weil es so schön ist, hier gleich noch eins:

alle guten dinge waren derer drei, also hier zum abschluss:

wiedergefunden

vor einigen jahren habe ich in Moers auf dem “Comedy Arts festival”:http://www.comedyarts.de/ als bühnenhelfer gearbeitet. und da habe ich diesen mann kennengelernt. so geht die grosse comedy-kunst. enjoy Mr. super-sexgod Earl Okin!

damals™

erinnerungen an damals™ beim “nachbarn”:http://www.jawl.net/irgendwie-ist-doch-alles-chaos/09-05-2008/. wir hatten schon damals eine etwas andere beziehung zu unseren hosen…

Pin It on Pinterest